Suchfunktion

Begleitung in der Berufeingangsphase

Fortbildungsreihe Fortbildungstermine Ansprechpartner

An die Kolleginnen und Kollegen der Einstellungsjahrgänge 2017/18, 2016/17 und 2015/16 von Schulen aus dem RP Freiburg

1) Warum eine spezifische Fortbildung in dieser Phase?
Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass die Weichen für die Entwicklung in den ersten Berufsjahren gestellt werden, die für die gesamte Berufsbiographie prägend sind. Auch die KMK - Kommission Lehrerbildung sieht die Berufseingangsphase als „die entscheidende Phase in der beruflichen Sozialisation und Kompetenzentwicklung von Lehrkräften“ (E. Terhart: Perspektiven der Lehrerbildung, S. 28). Daher ist eine Fortbildung zur Förderung der Professionalisierung in dieser Phase besonders sinnvoll. Sie können lernen, Ihre beruflichen Kompetenzen zu vertiefen und - da Sie selbst Ihre wichtigste Ressource sind - Ihre Selbstkompetenz zu erweitern.

2) Was können die Teilnehmer bei dieser Fortbildung erwarten?

  • Prinzip der Teilnehmerorientierung: Es geht um die Themen, die Sie beschäftigen, z.B. Kommunikation, Zeit- und Stressmanagement, Umgang mit Konflikten, Gesprächsführung in schwierigen Situationen, Kooperation an der Schule. Die Themen werden mit Ihnen abgestimmt.
  • Austausch mit Kolleginnen und Kollegen, die in derselben beruflichen Phase stehen. So können Sie Ihren Berufsalltag mit der notwendigen Distanz betrachten und bewusst eigene Entscheidungen treffen, wie Sie ihn gestalten wollen.
  • Themenbezogene kurze Theorieteile (Inputs) bei jeder Veranstaltung und anschließende Anwendung auf Ihre Praxisbeispiele
  • Schärfung des Blicks für die eigenen Stärken (Ressourcen) und Schwächen (mögliche Stolpersteine/Fallen)
  • Anwendung des Gelernten im Alltag und anschließende Reflexion des Erfolges bei jeder Folgeveranstaltung
  • Entwicklung einer individuellen beruflichen Perspektive



3) Was wird von Ihnen erwartet?

  • Regelmäßige Anwesenheit
  • Bereitschaft den eigenen Berufsalltag zu reflektieren und sich darüber mit anderen Teilnehmern auszutauschen
  • Offenheit für neue Erfahrungen


4) Welche Rahmenbedingungen erwarten Sie?

  • 6 Tage über das Schuljahr verteilt, davon 2 Samstage während der Schulzeit
  • 2 Doppeltage mit Übernachtung, die anderen 2 Tage finden an den Schulen der Teilnehmer/innen statt
  • ein erfahrenes Leitungsteam
  • ein Abschlusszertifikat



Sind Sie interessiert?

Dann können Sie uns und unsere Arbeitsmethoden unverbindlich bei einem „Schnuppertreffen“ kennen lernen.

Termin:  Montag, 02.07.2018 um 16:00 Uhr (Dauer ca. 1h)

Ort:   Droste-Hülshoff-Gymnasium Freiburg,  Brucknerstraße 2

Für die Teilnahme am „Schnuppertreffen“ ist keine Anmeldung erforderlich!

Bitte beachten Sie weiter unten die organisatorischen Einzelheiten der Fortbildungsreihe!

Wir freuen uns auf Sie!

Mit freundlichen Grüßen

gez. Lotte Fehrle, OStR’ und  Jörg Wieczorek, StD
 
Dr. Volker Herrmann, StD
Verantwortlich für die Fortbildungsreihe am RP Freiburg

Maximale Teilnehmerzahl

22 Personen. Bei der Auswahl werden Tandems bevorzugt.

Ort

Die Veranstaltung wird an den Schulen der Teilnehmer und Teilnehmerinnen  durchgeführt.

Termine

Die Veranstaltung wird an 2 Doppeltagen im Tagungshaus St. Ulrich (Bollschweil) und an 2 Samstagen an Schulen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer durchgeführt.

Leitungsteam

  • Frau Oberstudienrätin Lotte Fehrle, Beratungslehrerin und tätig in der pädagogisch-psychologischen Lehrerfortbildung des RP, Droste-Hülshoff-Gymnasium Freiburg
  • Herr Studiendirektor Jörg Wieczorek, Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung Freiburg, Scheffel-Gymnasium Lahr

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt über LFB-online (Lehrgangsnummer 98697031)  und per Mail auf dem Dienstweg über die Schulleitung bis zum 20.7.2018  an:

Mit Ihrer Anmeldung melden Sie sich verbindlich für die gesamte Veranstaltungsreihe an.

Kontakt bei inhaltlichen Rückfragen

Kontakt am Regierungspräsidium Freiburg

Dr. Volker Herrmann, StD
Tel. 0761 208 6024
E-Mail: Volker.Herrmann@rpf.bwl.de


aktualisiert: 16.06.2018

Fußleiste